Übernahmen, Fusionen und Merger

Viele Übernahmen, bzw. Fusionen und Merger erreichen die angestrebten Ziele nicht oder scheitern überhaupt, weil die unterschiedlichen Unternehmenskulturen nicht erfolgreich zusammengeführt werden konnten oder weil diesen Aufgaben schlicht und einfach gar kein Augenmerk geschenkt wurde. Dann verlassen Knowhow-TrägerInnen das Unternehmen, die MitarbeiterInnen führen über lange Zeit interne Grabenkämpfe bzw. beschäftigen sich in ihrer Verunsicherung zu neunzig Prozent ihrer Arbeitszeit mit der Absicherung ihres Jobs oder kündigen innerlich, weil sich aus ihrer Perspektive alles verschlechtert.

Das muss nicht so sein. Erfolgreiche Unternehmens-Zusammenführungen brauchen neben dem Zusammenlegen und Harmonisieren von Bereichen, damit die Synergien auch tatsächlich zu Kostensenkungen und Marktvorteilen führen, eine strategisch geplante Zusammenführung der Unternehmenskulturen und der Menschen. Darauf haben wir uns spezialisiert.

Wir helfen den von uns begleiteten Unternehmen bei der Fusion, das Beste aus den beiden Kulturen zu einer neuen, excellenten Unternehmenskultur zu verschmelzen.

Idealerweise werden wir knapp vor oder gleich nach dem Vertragsabschluss an Bord geholt, um die Strategie für den Prozess der Zusammenführung der Unternehmenskulturen und der Menschen zu entwickeln. Gemeinsam mit einem Projektteam, bestehend aus Schlüsselkräften beider Unternehmen, planen wir einen umfassend angelegten Prozess, der auch die MitarbeiterInnen auf den untersten Ebenen mit einschließt. Die Arbeit des Projektteams unterstützen wir bei Bedarf durch Organisationsaufstellungen. Wir achten auch auf unterstützende interne Kommunikationsabläufe und -weisen.

Beim eigentlichen Zusammenführen arbeiten wir mit Methoden, die Lernen aus Best Practices beider Unternehmenskulturen ermöglichen, wie Appreciative Inquiry, Storytelling (wie z.B. Unsere Heroes, Unsere Heldentaten), Unternehmenstheater (selbst dargestellt oder mit professionellen SchauspielerInnen).

Zu Beginn des Prozesses werden die MitarbeiterInnen angeleitet, ihre Best Practices zu entdecken und auszutauschen, wodurch das Verständnis füreinander wächst. Dann erarbeiten sie sich – basierend auf das voneinander Gelernte – in Groß- und Kleingruppenformaten ihre neue, jetzt gemeinsame, Unternehmenskultur.